Cover_Jahreskonzert_2017_Text

Kriminaltheater: In tödlicher Harmonie

Jahreskonzert der Brass Band Harmonie Rickenbach LU 8./9. April 2017

Mit dem Kriminaltheater „In tödlicher Harmonie“ wartet die Brass Band Harmonie Rickenbach auch dieses Jahr wieder mit einem speziellen Programm auf. Dazu hat die Harmonie einige altbekannte, einheimische Theaterleute reaktiviert. Regie führt Rita Ottiger, die auch das Stück bearbeitet hat.  

Durch die Verbindung von Schauspielkunst und packender Live-Musik entsteht ein spannendes Kriminaltheater. Der mysteriöse Todesfall des neuen Dirigenten erschüttert die Harmonie und löst ein Wettrennen auf den frei gewordenen Posten auf. Wer ist der Täter? Was sind die Motive? In Einbezug der Brass Band, des Dirigenten und des Publikums begibt sich ein etwas tollpatschiger Kommissar auf Spurensuche und lüftet nebenbei noch weitere vereinsinterne Geheimnisse. 

Die Harmonie steht seit sieben Jahren unter der musikalischen Leitung von Lukas Scherrer aus Dürrenäsch. Er wirkt an der Musikschule Michelsamt als Musiklehrer sowie als Dirigent der beiden erfolgreichen Jugendformationen, dem Bläser-Ensemble Fortepiano und der Jugend Brass Band Michelsamt, welche am Sonntag das Konzert eröffnen wird. Die Besucher dürfen sich auf einen unterhaltsamen Konzertabend freuen. Reservieren Sie sich das Datum.

Die Daten: Samstag, 8. April um 20.00 Uhr, Sonntag, 9. April um 16.30 Uhr,
MZG KUBUS Rickenbach LU. Weitere Informationen: www.bbhr.ch.

 

Programm (PDF)

JK2017_1
jk2017

Schüpfheim17

Kant. Musiktag

Schüpfheim 2017


Die Brass Band Harmonie Rickenbach nahm erfolgreich am kant. Musiktag in Schüpfheim 2017 teil; schweisstreibende Parademusik, Konzertstück mit Fanfare und Volksfest inklusive.
An diesem strahlend sonnigen und warmen Samstag war die Harmonie in Schüpfheim im Einsatz. Als erstes stand die Parademusik an, danach der Konzertvortrag.
Treffpunkt war um 15.35 Uhr durch den OK-Präsidenten des Anlasses. Anschliessend wurde die Konzert-Uniform und restlichen Utensilien im

Instrumentendepot verstaut und sich bereit gemacht für die Marschparade. Da wir uns einige Minuten zu früh vor dem Treffpunkt einfanden, wurde die Gelegenheit genutzt um sich beim Bahnhof Schüpfheim noch mit alkoholfreien Getränken einzudecken. Genügend Flüssigkeit war bei diesem Wetter unbedingt nötig.
Um 16:35 Uhr hiess es in die Reihe einstehen und sich möglichst nicht mehr bewegen, da der Experte nun seine Runde um die abmarschbereite Harmonie drehte. Auf das Kommando von unserem Dirigenten Lukas Scherrer spielten wir den Marsch „Triumph“ volltönig und marschierten durch das Dorf, welches gesäumt war mit viel blasmusik-begeistertem Publikum. Das Stillstehen am Schluss des Marsches verlief gut und so konnte danach die vielversprechende Punktzahl 51.6 von der Jury entgegengenommen werden.
Die Zeit zwischen den Auftritten wurde für ein kühles Bier, einen Rundgang durch Schüpfheim oder ein verdientes Dessert genutzt.
Das Einspielen für den Konzertvortrag fand im Musiksaal von 18:32 – 19:02 Uhr statt.
Anschliessend war es endlich Zeit für den Auftritt, welcher in der grossen Sporthallte „Moosmätteli“ vorgetragen werden durfte. Das Stück „A little light music“ von Philip Wilby startete und schloss mit einer Fanfare, welche in jener Formation auch aufgeführt wurde (die Musikanten wurden links und rechts der normalen Formation aufgestellt).
Mit dem Vortrag konnten wir zufrieden sein, es gab keine grösseren „Unfälle“ während des Durchspiels, was auch im anschliessenden Expertengespräch mit Thomas Rüedi bestätigt wurde.
Beim Bankettessen im Festzelt, beginnend mit Salat, als Hauptgang Fleischvogel, Spätzli und Gemüse und einem feinen Panna Cotta wurden fast alle Bedürfnisse gestillt. Die angrenzende Bar- und Festmeile vervollständigte diesen gelungenen Musiktag.
Die Harmonie konnte sich bei der Parademusik auf dem guten 7.Rang von 24 Bands klassieren, gewonnen hatte in der Kategorie die Brass Band Musikgesellschaft Egolzwil mit stolzen 53.3 Punkten.
Wir gratulieren an dieser Stelle unserem „Schwester“-Verein der Brass Band Rickenbach zu ihrem Sieg in der Parademusik in der 1.Klasse!


Die Freundschaft zwischen der Brass Band Harmonie Rickenbach und dem Musikverein St. Josef Horst besteht bereits seit 1967. Der ehemalige Dirigent der Harmonie, Heinrich Suter, pflegte damals Beziehungen nach Deutschland und so reiste im Juni 1967 erstmals eine Delegation aus Horst nach Rickenbach. Nur knapp zwei Wochen später reisten die Mitglieder der Harmonie Rickenbach nach Horst, das zum Landkreis Heinsberg gehört und in der Nähe zur holländischen Grenze liegt. Als Gastgeschenk brachten sie damals eine grosse Kuhglocke mit, die noch heute im Horster Vereinslokal hängt. In den letzten 50 Jahren besuchten sich die beiden Vereine in unterschiedlichen zeitlichen Abständen. Das vormals letzte offizielle Treffen fand im Juni 2003 in Horst statt. Doch dieses Jahr war es wieder einmal so weit und einige alte und auch neue Gesichter reisten aus Deutschland nach Rickenbach:
Mit etwas Verspätung trafen die Mitglieder des Musikvereins Horst am Abend des Fronleichnamstags in Rickenbach ein. Mit einem Ständli der Harmonie Rickenbach wurden sie herzlichst begrüsst. Nach einem kurzen Apéro wurden alle Gäste auf verschiedene Gastfamilien verteilt. Sämtliche Besucher wurden privat untergebracht. Am Freitag stand nach einem Tagesausflug nach Sörenberg ein Konzert beim Pavillon am Luzerner Seebecken auf dem Programm. Bei wunderbarem Wetter und grossartiger Kulisse gestalteten unsere Freunde aus Deutschland ein wunderbares Konzert, das mächtig Publikum anlockte. Im zweiten Konzertteil gab auch die Harmonie einige Stücke zum Besten. Zurück in Rickenbach klang der Abend dann feuchtfröhlich bei gemütlichem Zusammensein aus. Am Samstag fand ein gemeinsamer Tagesausflug der beiden Vereine statt. Mit dem Besuch in der Glasi Hergiswil und der anschliessenden Stadtführung in Luzern konnten wir unseren deutschen Gästen unsere Heimat etwas näher bringen. Der anschliessende Grillabend, an dem auch viele ehemalige Vereinsmitglieder der Harmonie erschienen, rundete den schönen Tag ab. Als Gastgeschenk überreichten uns die Horster ein geflochtenes Tenorhorn, sowie eine Urkunde aus dem Jahre 1967, die anlässlich des ersten Besuches der Harmonie in Horst entstanden war. Diese Urkunde wurde damals von allen in Horst anwesenden Harmoniemitgliedern unterzeichnet. Dieses geschichtsträchtige Dokument wurde uns vom Horster Hans Rütten überreicht, der 1967 bereits im Musikverein mit dabei war.

Musikalischer Besuch aus

Deutschland

Vom 15. – 18. Juni war der Musikverein St. Josef Horst zu Besuch in Rickenbach. Als Partnerverein der Brass Band Harmonie Rickenbach reisten etwa 40 Mitglieder aus Deutschland an. Ihnen wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten.

MDeutschl1
MDeutschl2

Mit einem Brunch verabschiedeten wir die Horster Delegation am Sonntag bereits
wieder. Während den vier kurzweiligen Tagen konnten einige alte Freundschaften wieder aufgefrischt und viele neue geschlossen werden. Um diese Beziehung noch etwas zu vertiefen findet bereits im nächsten Jahr ein erneutes Treffen statt: Die Brass Band Harmonie wird ihrerseits im Juni den Musikverein St. Josef in Horst besuchen. Wir freuen uns bereits jetzt auf dieses Abend- teuer!

 


soire17

Als Vorbereitung für den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux findet wieder das traditionelle SOIREE-Konzert am Sonntag, 19. November 2017 um 17.00 Uhr in der Mehrzweckhalle KUBUS, Rickenbach LU, statt.

Es grassiert wieder, das Brass-Fieber. Eine Woche vor dem Schweizerischen Brass-Wettbewerb werden die zwei Rickenbacher Brass Bands zusammen mit der Jugend Brass Band Michelsamt, den BML Talents sowie der Brass Band Bürgermusik Luzern mit dem  traditionellen Vorbereitungskonzert eine letzte Standortbestimmung vornehmen. Das Teilnehmerfeld des Soirée-Konzertes in Rickenbach präsentiert sich demnach wie folgt: Brass Band Rickenbach LU (1. Klasse, Leitung Enrico Calzaferri), Brass Band Harmonie Rickenbach LU (2. Klasse, Lukas Scherrer), Jugend Brass Band Michelsamt (3. Klasse, Peter Stadelmann), BML Talents  (1. Klasse, Patrick Ottiger) sowie die Brass Band Bürgermusik Luzern (Höchstklasse, Michael Bach). Festwirtschaft und Türkollekte. Die Brass Bands freuen sich auf Ihren Besuch. 

Der Schweizerische Brass Band Wettbewerb findet alsdann eine Woche später am  25./26. November in Montreux statt.


Erfolgreiche Rickenbacher Bands in Montreux

Am letzten November-Wochenende war es wieder so weit; der langersehnte Schweizerische Brass Band Wettbewerb in Montreux fand statt, mit einigen Überraschungen inklusive!
Leise prasselte der Regen am Samstagmorgen auf die noch müden Rickenbacher. Der Car wurde beladen und um 09.00 Uhr war Abfahrt nach Montreux. Die Vorfreude stieg von Minute zu Minute und es herrschte eine humorvolle, aber bereits auf den Auftritt fokussierte Stimmung während der Fahrt. Als wir endlich in Montreux ankamen, musste zuerst der Hunger gestillt werden. Dies war möglich, da die Startnummer 4 mit Auftritt um 15:19 Uhr ausgelost wurde am Freitagabend. Danach folgte die letzte Probe am frühen Nachmittag.
Während unsere Supporter schon mal die Konkurrenz unter die Lupe nahmen, machten sich die Musikanten auf den Weg zum Konzertlokal. Konzentriert und mit der Gewissheit, minutiös auf das Teststück „Mastermind 2.0“ von Cedric Fuhrer vorbereitet worden zu sein, nahmen wir auf der Bühne platz. Jede Stelle und jedes Detail wurde versucht möglichst genau beim Spielen umzusetzen. Schlussendlich war das Werk vollbracht, man ging jedoch mit gemischten Gefühlen von der Bühne. Der Auftritt wurde natürlich anschließend eingehend diskutiert. Der Abend stand zur freien Verfügung. Während die Einten weitere musikalische Highlights genossen, gingen andere an den Weihnachtsmarkt von Montreux. Das Abendessen wurde gemeinsam im Restaurant „Safran“ eingenommen. Der Abend war sehr amüsant, vor allem die „guten“ Französisch-Kenntnisse sorgten für ein paar Lacher. Mit Spannung wurde der Preisverleihung entgegengefiebert. Endlich hatten alle ihre Plätze im Stravinski-Konzertsaal eingenommen und warteten gespannt auf die Resultate.
Als die Sprecherin verkündete, dass die Brass Band Harmonie Rickenbach auf dem zweiten Platz ist, war unsere Freude schier unendlich groß. All die Proben und das Üben hatten sich gelohnt. Natürlich wurde diese Rangierung angemessen gefeiert, bis im Luzerner Pub schließlich der Letzte sein Glas in den frühen Morgenstunden leerte...
Am Sonntag wurde ausgeschlafen. In der Höchstklasse spielten die Bands ihre Selbstwahlstücke, welche man genießen konnte, oder aber die Köstlichkeiten am Weihnachtsmarkt von Montreux wurde nochmals ausgiebig getestet. Der Car brachte uns am Abend um 17:00 Uhr wieder nach Hause.
Ein erfolgreiches Montreux-Wochenende fand seinen gebührenden Abschluss beim Nachtessen im Rest. Löwen in Rickenbach. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr!

Einen großen Dank an den Dirigenten Lukas Scherrer, die Muskanten/innen, unsere Unterstützer und an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Herzliche Gratulation auch an die Jugend Brass Band Michelsamt, die Schweizermeister wurde in der dritten Stärkeklasse!

 


Gestaltung: lernup.ch
Aktualisiert:  08.12.17

Musikfeste3

News...

Film1